ÜBER UNS

FÖCK.COM

FÖCK.COM ist mehr als ein Sozialprojekt, es ist eine Überzeugung.

Die Grundformel ist es, dem stoischen Trott unserer Gesellschaft entgegen zu wirken.
FÖCK.COM ist authentisch, FÖCK.COM schwimmt gegen den Strom, FÖCK.COM macht aufmerksam und will die Leute aufwecken.

 

Mit unserer FÖCK APP möchten wir anfangen, den auf Anerkennung bedachten Einheitsbrei aufzubrechen, welcher vor allem auf sämtlichen Sozialmedia-Plattformen vorherrscht.

Einerseits soll dies mit der Aussage FÖCK.IT passieren, indem man bewusst aufhört, sich aufgrund irgendwelcher Ideale und Gesellschaftsevangelien, zu idealisieren.

 

FÖCK.IT

FÖCK.IT heisst „ich steh drüber“. Über den gesellschaftlichen Erwartungen und Normen. Über den definierten Schönheitsidealen. Über dem was als normal gilt. – Jeder soll den Mut haben mit Stolz aufzustehen und zu zeigen wer er wirklich ist. Egal, ob gross oder klein, ob mit Bierbauch, Narben oder einem Handicap irgendwelcher Art. Der Slogan heisst: „FÖCK.IT thats me – whats your FÖCK!?“ = Sage ja zum Leben!
 

Example 1 Mobil.jpg

FÖCK.NO

Mit der Aussage FÖCK.NO soll jeder die Möglichkeit haben auf einen Missstand aufmerksam zu machen. Vom banalen Alltäglichen, bis hin zum Politischen ist alles möglich. Hauptsache Hin- anstatt wegsehen!

 

Example 3 Mobil.jpg

Auf unserer Homepage möchten wir FÖCK-Produkte vertreiben, welche wir von Institutionen und Stiftungen herstellen lassen, welche geistig und körperlich beeinträchtigte Menschen beschäftigen, so können wir diese aktiv unterstützen.  Somit steht auf der Homepage das Motto: «Help to Help» im Vordergrund.Wir haben bereits 350 T-Shirts in Auftrag gegeben und dementsprechend steht die Bestickung der vorerst 240 Caps als nächstes an. Der Ertrag aus diesen Produkten fliesst zurück ins Sozialprojekt, damit weiterhin Gutes bewirkt werden und das Ganze wachsen kann.

 

Zukünftig sind verschiedene weitere Produkte-Kollektionen geplant, welche über die Homepage vertrieben werden. Da wir über 200 Domains erworben haben, welche alle im Konsens des «FÖCK» stehen (FÖCK.FASHION, FÖCK.CHRISTMAS etc. etc.) gibt es keine Grenzen, was die verschiedenen Kollektionen angeht.
Das Ziel ist es immer, dass diese zum Nachdenken anregen sollen und oft doppeldeutig wahrgenommen werden können. Hier ein Beispiel;

 

Example 4 Mobile EN.jpg